Ein Hybrid Golfschläger vereint den Spielkomfort eines Holzes mit der Präzision eines Eisens. Speziell für Einsteiger sind diese Golfschläger perfekt einzusetzen.

Hybrid Golfschläger

Ein Hybrid ist eine relativ neue Erfindung im Golf. Der Golfschläger stellt einer Verbindung aus Eisen und Hölzern dar. Während die Hölzer bekannt dafür sind, eine hohe Flugkurve und eine immense Länge zu ermöglichen, stehen die Eisen für Präzision. Dank des Hybrid Golfschlägers, können Spieler die Vorzüge der Schlaggenauigkeit des Eisens mit dem Spielkomfort des Holzes für sich nutzen.

Bereits vor 30 Jahren wurden die Hybrids hergestellt. Doch blickten die geübten Golfspieler nicht so begeistert auf die eher kleinen Hybrids herab. Die Hybrid Golfschläger sind auch unter den Namen Rescues oder Utilitys bekannt. Früher war es so, dass viele der Meinung waren, diese Art der Schläger sei unprofessioneller, weil sie über eine kürzere Schaftlänge verfügen. Inzwischen haben sich die Hybrids jedoch durchgesetzt und sogar Profispieler der Meisterklasse haben nicht nur Respekt gegenüber diesem Golfschläger, sondern verwenden ihn auch für ihre Turniere.

Der Hybrid Golfschläger ist sozusagen der perfekte Mittelweg zwischen dem Fairwayholz und dem Eisen. Der Schwerpunkt hier wurde etwas weiter in den hinteren Bereich verschoben und somit hat die etwas kürzere Schaftlänge eine optimale Kontrolle beim Schlag. Außerdem haben Hybrids einen höheren Startwinkel. In der heutigen Zeit ist der Hybrid Golfschläger ausgesprochen angesagt bei unterschiedlichen Golfspielern.

Welchen Schläger Sie jedoch mit dem Hybrid ersetzen wollen, müssen Sie selbst entscheiden. Auf jeden Fall machen Sie bei der Wahl eines Hybrids bestimmt keinen Fehler.